Das Buchstabenmuseum nimmt sich einen äußerst interessanten Untersuchungsgegenstand vor, denn die zum Teil sehr großen Buchstaben und Schriftzüge dokumentieren und fokussieren Phänomene und Entwicklungen verschiedener historischer wie aktueller Kultur- und Kunstaspekte – so etwa im Bereich Architektur und Stadtgestaltung, die von Leuchtschriften deutlich geprägt werden – insbesondere bei Nacht.

PETER FUNKEN IST KURATOR UND KUNSTJOURNALIST